Die 10 Hüttendorfegeln

Die Idee für das Projekt kam mir bereits vor dem Studium, im Zeitraum meines Freiwilligenjahres. Dieses absolvierte ich in der sogenannten Kinder- und Jugendfarm „Knochengarten“. Die Überlegung war es eine Regeltafel für das „Hüttendorf“ zu entwerfen und damit auch vor allem die alte Regelliste zu ersetzen. Im Hüttendorf gibt es für die Kinder die Möglichkeit Werkzeug und Baumaterial zu entleihen und damit eigene Hütten o.Ä. zu entwerfen und anschließend zu bauen. Dies erfordert natürlich zumindest ein wenig Disziplin seitens der Kinder.

Über den Knochengarten e.V.

Beim „Knochengarten“ handelt es sich um einen gemeinützigen Verein, der seit 2012 auf einem gepachteten Gelände der Gemeinde Haibach eine Kinder- und Jugendfarm betreibt, auf der sich Kinder in ihrer Freizeit austoben und die verschiedenen Angebote nutzen können. Das Gelände hieß bereits vor der Vereinsgründung „Knochengarten“ und der Name wurde einfach übernommen. Der Ursprung dafür kommt von der Tradition die Tierknochenüberreste, die im Dorf anfielen, hierher zu bringen. Dem Verein steht ein Vorstand vor und ein Team, das den täglichen Betrieb leitet und sich um die Sicherung und die Pflege des Geländes kümmert.